Erhältliche Qualifikationen: ISTQB CTFL, Erweiterungen Agile-Tester/CAST und CTAL

ISTQB Zertifikate

Ansprechpartnerin
Frau Gabriele Hercog
Telefon: +49 89 189349-57
Telefonische Erreichbarkeit:
Mo-Do: von 08:30 – 14:30 Uhr
pruefungszentrum@avanta-muenchen.de

Das Internationale Software Testing Qualifications Board (ISTQB) bietet eine mehrstufige Zertifizierung für Softwaretester an, die von den Member Boards und externen Prüfungsanbietern wie dem avanta Prüfungszentrum administriert werden.

Seit 2003 existiert dieses weltweit anerkannte „Certified Tester Programm“ des ISTQB als standardisiertes Aus- und Weiterbildungsschema und Zertifizierungssystem. Es qualifiziert Fachpersonal für den Bereich Prüfen und Testen von Software.

Das *ISTQB Certified Tester Ausbildungsprogramm hat mehrere Stufen: den Foundation Level (CTFL), Extended Foundation Level (Agile Tester und Certified Automotive Software Tester), Advanced Level (Teilbereiche: Test Manager, Test Analyst, Technical Test Analyst) und Expert Level.

Qualifiziert Euch jetzt als Certified Tester gezielt nach dem weltweit führenden Branchenstandard des ISTQB® Tester-Schemas weiter – beim avanta Prüfungszentrum könnt Ihr die dazugehörigen Foundation-Level und Advanced-Level Zertifikate ablegen.

ISTQB-Zertifikate – Auswahl, Preise und Anmeldung

CTFL Core (Foundation)

€ 268,–
  • Ermäßigt auf € 164,– für Schüler/Studenten
  • Testsprachen DE oder EN

CTFL Agile Tester

€ 268,–
  • € 164,– Schüler/Studenten
  • Testsprache DE oder EN

CTFL Automotive Software Tester

€ 298,–
  • € 179,– Schüler/Studenten
  • Testsprache DE oder EN

CTFL Acceptance Testing

€ 268,–
  • Ermäßigt auf € 164,– für Schüler/Studenten
  • Testsprachen DE oder EN

CTFL Specialist Mobile Application Testing

€ 268,–
  • Ermäßigt auf € 164,– für Schüler/Studenten
  • Testsprachen DE oder EN

CTFL Specialist Performance Tester

€ 268,–
  • Ermäßigt auf € 164,– für Schüler/Studenten
  • Testsprachen DE oder EN

CTFL Usability Testing

€ 268,–
  • Ermäßigt auf € 164,– für Schüler/Studenten
  • Testsprachen DE oder EN

Einmalige ISTQB-Prüfungszulassungsgebühr von € 59,50 vor erster Certified Tester Advanced Level Prüfungsanmeldung fällig. 

CTAL Test Manager

€ 238,–
  • € 178,50 für Schüler/Studenten
  • Testsprachen DE oder EN

CTAL Test Analyst

€ 238,–
  • € 178,50 für Schüler/Studenten
  • Testsprachen DE oder EN

CTAL Technical Test Analyst

€ 238,–
  • € 178,50 für Schüler/Studenten
  • Testsprachen DE oder EN

CTAL Security Tester

€ 238,–
  • € 178,50 für Schüler/Studenten
  • Testsprachen DE oder EN

CTAL Test Automation Engineer

€ 238,–
  • € 178,50 für Schüler/Studenten
  • Testsprachen DE oder EN

* Alle Preise verstehen sich in Euro inkl. 19% gesetzl. USt/MwSt.

Die Module im Überblick

Das Lehr- und Prüfungsangebot für den ISTQB® Certified-Tester ist in folgende, aufeinander aufbauende bzw. einander ergänzende Wissensgebiete gegliedert. Die folgenden Module werden vom avanta Prüfungszentrum angeboten:

Diese Stufe richtet sich an Personen, die ein Zertifikat zum Basiswissen und Grundlagenverständnis über das Thema Softwaretesten erwerben möchten oder ihr vorhandenes Wissen auf eine breitere und anerkannte Basis stellen möchten, z. B. Professionals, QS-/Test, Programmierer, Entwickler. Das CTFL-Zertifikat ist Voraussetzung für das Absolvieren sowohl der CTFL-Extension Module, als auch der Certified Tester Advanced Level Module. Das Foundation Level vermittelt Kenntnisse und Techniken, die bei entsprechender Umsetzung zu einem strukturierten und systematischen Vorgehen beim Prüfen und Testen führen. Ziele davon sind eine Qualitätsverbesserung der Software und Kostenersparnis.

Bescheinigt werden folgende Kompetenzen:

  • Erfolgreiche Test-Vorbereitung, -Ausführung und -Dokumentation von Software und Systemen
  • Planung, Verfolgung und Abschluss von Tests innerhalb eines Softwareprojekts

Dabei soll der Tester Kenntnis der Rahmenbedingungen nachweisen, die in diesem Kontext berücksichtigt werden müssen.

Diese auf dem Foundation Level aufbauende Zusatzausbildung vermittelt Wissen, in einem agilen Projekt als Testspezialist erfolgreich mitzuarbeiten und dabei die eigene Testexpertise einzubringen.

Das Zertifikat bescheinigt folgende Lerninhalte:

  • Grundlagen der agilen Software Entwicklung
  • Aspekte agiler Ansätze
  • Kenntnis der Unterschiede zwischen Tests in traditionellen und agilen Ansätzen
  • Status des Testens in agilen Projekten
  • Rolle und die Fähigkeiten eines Testers in einem agilen Team
  • Agile Testmethoden
  • Qualitätsrisiken beurteilen und Testaufwände schätzen
  • Techniken in agilen Projekten
  • Werkzeuge in agilen Projekten
Die CTFL-Erweiterung „CAST“ ist das Bindeglied zwischen dem ISTQB Certified Tester Standard und den branchenspezifischen Anforderungen der Automotive Branche. Das Zertifikat bescheinigt folgende Lerninhalte:
  • Anpassung der aus dem Foundation Level bekannten Testverfahren an die automotivespezifischen Projektbedingungen
  • Berücksichtigung grundlegender Anforderungen der relevanten Normen und Standards (Automotive SPICE®, ISO 26262, etc.) bei der Auswahl von angemessenen Testverfahren im Automotive-Kontext
  • Unterstützung Testteam bei der risikoorientierten Planung der Testaktivitäten im Automotive-Kontext, dabei Anwendung bekannter Elemente der Strukturierung (z. B. Integrationsstufen)
  • Anwendung virtueller Testmethoden (HiL, SiL, MiL, etc.) in automotivespezifischen Testumgebungen

Das Specialist Modul “Acceptance Testing” des Certified Tester verbindet die Business Analyse mit Software Testing. Der Fokus dieses Lehrplans auf Foundation Level liegt auf den Konzepten, Methoden und Praktiken der Zusammenarbeit zwischen Businessanalysten und Testern beim Abnahmetest.

Der Lehrplan richtet sich an alle Personen, die in die Aktivitäten des Abnahmetestes involviert sind. Dies beinhaltet Personen in Rollen wie Businessanalysten, Product Owner, Tester, Testanalysten, Testingenieure, Testberater, Testmanager, Benutzerabnahmetester und Softwareentwickler.

Das Ziel des Performanztestens ist die Sicherstellung, dass Funktionalität auch unter realen Nutzungs- und Lastbedingungen erbracht wird. Antwortzeitverhalten, Verarbeitungsgeschwindigkeit, Ressourcenauslastung und keine unerwarteten Systemabbrüche müssen vor Produktivsetzung untersucht. Und das in Zeiten steigender Ansprüche umso mehr.

Mit dem Lehrplan wird vermittelt, welche Performanzziele es gibt, welche Performanz Risiken auftreten können und wie man gezielt diese in einer Anwendung überprüfen kann. Ausgehend von Leistungsanforderungen, z.B. festgelegte Service-Levels, werden die Grundlagen einer Performanztestkonzeption aufgezeigt und Methoden für die Spezifikation einzelner Prüfthemen geschult. Auch die kritischen Themen zum Messen von Leistungen, Lastgenerierung und Ergebnisauswertung sind Teil des Lehrplanes.

Der zielgerichtete Performanztest ist eine Grundlage für Anwenderzufriedenheit in Produktion. Weiterhin ermittelt er die Grundlagen für eine Skalierbarkeit, die es ermöglicht einen zielgerichteten Ressourceneinsatz zu steuern.

Das Specialist Modul “ Mobile Application Testing” des Certified Tester bietet einen Einblick in die grundlegenden Methoden, Verfahren und Werkzeuge, die zum Testen von mobilen Applikationen verwendet werden.

Die Qualifizierung zum “Mobile Application Testing Foundation Level” richtet sich an die folgenden Gruppen von Fachleuten:

  • Fachleute mit Erfahrung in traditionellen Testmethoden, die spezifische Kompetenz für das Testen mobiler Applikationen erwerben möchten.
  • Junior-Testfachleute, die mit dem Beruf des Testens starten und mehr über die Rolle des Testers bei der Entwicklung von mobilen Applikationen wissen wollen.
  • In ihrer jeweiligen Rolle erfahrene Fachleute, die mehr Verständnis und Kenntnisse über das Management des Testens auf allen Stufen von mobilen Projekten brauchen.

Diese Fachleute können in verschiedenen Rollen arbeiten, wie Tester, Testanalysten, Testingenieure, Testberater, Testmanager, Benutzerakzeptanztester, oder Softwareentwickler.

Die Zertifizierung zum “Mobile Application Testing Foundation Level” kann auch für Leute geeignet sein, die ein tieferes Verständnis des Softwaretestens in der mobilen Welt anstreben, wie zum Beispiel Projektleiter, Qualitätsmanager, Softwareentwicklungsleiter, Businessanalysten, IT-Vorstände, oder Managementberater.

Ziel des Usability-Testens ist, möglichst realitätsgetreu die Benutzersituation nach zu stellen und somit etwaige Schwierigkeiten beim Endnutzer schon vor deren Eintreten zu eliminieren. Am Anfang eines erfolgversprechenden Usability-Tests steht das Verständnis für die Konzepte der Usability, User Experience, Accessibility sowie Human-Centered Design.
Der vielversprechende Bereich des Usability-Testens birgt nicht nur Chancen. Daher müssen hier auch die dabei entstehenden Herausforderungen und Risiken, die bei der Anwendung von so unterschiedlichen Disziplinen wie Usability-, User Experience- sowie Accessibility-Tests eine Rolle spielen, berücksichtigt werden.
Um die regelkonforme Anwendung von Usability- und Accessibility-Tests zu unterstützen, stehen entsprechende Standards zur Verfügung, die unter Berücksichtigung der richtigen Methoden zum Erfolg führen.
Die Teilnehmer des Trainings können nach erfolgreichem Abschluss Usability-Tests durchführen, bewerten (Reviews) sowie kommunizieren und kennen sich mit Online Umfragen aus.“

Test Analyst (Testprozess, Zuständigkeiten des Testanalyst, spezifikationsorientierte Testverfahren, Blackbox Tests, Auswahl von Testtechniken, Reviews und Fehlermanagement)Die Aufbaustufe (Advanced Level – CTAL) des ISTQB Certified Tester Ausbildungsprogramms richtet sich an diejenigen, die bereits das Certified Tester– Foundation-Zertifikat bestanden haben und Ihr Wissen in Richtung Planung, Überwachen und Steuern der Testaktivitäten vertiefen und nachweisen möchten. Es können drei Teilprüfungen abgelegt werden. Voraussetzung ist das erfolgreiche Absolvieren des CTFL und der Nachweis einer mindestens 18-monatigen Praxiserfahrung im Testbereich. Nach Bestehen aller drei Teilprüfungen (Test Manager/Test Analyst/Technical Test Analyst) erhalten Sie das entsprechende ISTQB Gesamtzertifikat „Full Advanced Level“.

Test Manager (Planung und Steuerung Testprozesse, Testmanagement, risikobasiertes Testen, Fehlermanagement und Teamzusammensetzung)Die Aufbaustufe (Advanced Level – CTAL) des ISTQB Certified Tester Ausbildungsprogramms richtet sich an diejenigen, die bereits das Certified Tester– Foundation-Zertifikat bestanden haben und Ihr Wissen in Richtung Planung, Überwachen und Steuern der Testaktivitäten vertiefen und nachweisen möchten. Es können drei Teilprüfungen abgelegt werden. Voraussetzung ist das erfolgreiche Absolvieren des CTFL und der Nachweis einer mindestens 18-monatigen Praxiserfahrung im Testbereich. Nach Bestehen aller drei Teilprüfungen (Test Manager/Test Analyst/Technical Test Analyst) erhalten Sie das entsprechende ISTQB Gesamtzertifikat „Full Advanced Level“.

Technical Test Analyst (Strukturorientierter Test, Analytische Testverfahren, Qualitätsmerkmale bei technischen Tests, Reviews, Testwerkzeuge und Automatisierung)Die Aufbaustufe (Advanced Level – CTAL) des ISTQB Certified Tester Ausbildungsprogramms richtet sich an diejenigen, die bereits das Certified Tester– Foundation-Zertifikat bestanden haben und Ihr Wissen in Richtung Planung, Überwachen und Steuern der Testaktivitäten vertiefen und nachweisen möchten. Es können drei Teilprüfungen abgelegt werden. Voraussetzung ist das erfolgreiche Absolvieren des CTFL und der Nachweis einer mindestens 18-monatigen Praxiserfahrung im Testbereich. Nach Bestehen aller drei Teilprüfungen (Test Manager/Test Analyst/Technical Test Analyst) erhalten Sie das entsprechende ISTQB Gesamtzertifikat „Full Advanced Level“.

Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht eine neue Sicherheitsschwachstelle in bestehenden Softwaresystemen bekannt wird. Dem gegenüber gewinnt das Thema Sicherheit auch aus Kundensicht immer mehr an Gewicht. Sicherheit entwickelt sich immer weiter zum Top-Qualitätsmerkmal von Softwaresystemen.

Daher bietet das ISTQB seit 2017 einen Kurs zum Certified Tester an, der nun seit November 2018 vom German Testing Board für den deutschen Markt lokalisiert vorliegt. Inhaltlich streift der Sicherheitstester viele Bereiche der Sicherheit, ohne den Bezug zum Testen zu verlieren. In dieser Kombination gibt es am Markt wenig Vergleichbares.

  • Einführung in den Lehrplan
  • Grundlagen des Testens der Sicherheit
  • Zwecke, Ziele und Strategien von Sicherheitstests
  • Sicherheitstestprozesse
  • Sicherheitstesten im gesamten Softwarelebenszyklus
  • Testen von Sicherheitsmechanismen
  • Menschliche Faktoren beim IT-Sicherheitstest
  • Auswertung von Sicherheitstests und Abschlussberichte
  • Sicherheitstestwerkzeuge
  • Standards und Branchentrends

Testautomatisierung ist heute ein wichtiger und fester Bestandteil von vielen Softwareprojekten. Durch den Einsatz von Testautomatisierung lassen sich Zeit und Ressourcen einsparen während gleichzeitig eine bessere Softwarequalität erreicht wird. Zudem steigern automatisierte Tests, die beliebig oft wiederholbar sind und so eine regelmäßige Ausführung erlauben, die Sicherheit bei Softwareänderungen und ermöglichen das Protokollieren von nichtfunktionale Anforderungen, wie z.B. das Zeitverhalten, das Ressourcenverhalten oder die Kapazität. Letztlich sorgt eine Testautomatisierung für eine höhere Stabilität der Software unter Test.

Inhaltlich thematisiert der Testautomatisierungsentwickler viele Bereiche der Testautomatisierung.

  • Einführung in diesen Lehrplan
  • Einführung in die Testautomatisierung und ihre Ziele
  • Vorbereitungen für die Testautomatisierung
  • Die generische Testautomatisierungsarchitektur
  • Risiken und Eventualitäten bei der Softwareverteilung
  • Berichte und Metriken bei der Testautomatisierung
  • Überführung des manuellen Testens in eine automatisierte Umgebung
  • Fortlaufende Optimierung

Bald auch im Programm des avanta Prüfungszentrums: Zertifizierung zu den Modulen des Certified Tester Expert Levels (CTEL).

Lehrpläne und Lernziele im Überblick

Die Lehrpläne und Lernzielkataloge zu den einzelnen Zertifizierungen der Certified Tester Levels werden regelmäßig von Testexperten des International Software Testing Qualifications Board in Zusammenarbeit mit Experten der nationalen Verbände auf einen aktuell relevanten Stand gebracht.

Aktuelle Lehrpläne abrufen

Für Ihre bessere Orientierung

Der schnelle Zugang zu den Lehrplänen und Lernzielkatalogen aller Module auf der offiziellen Webseite des German Testing Board im PDF-Format.
Aktuelle Lehrpläne abrufen

Prüfungsvoraussetzungen

Für das CTFL Foundation Level sind grundlegende Kenntnisse aus der Softwareentwicklung mitzubringen wie im CTFL-Lehrplan und -Lernzielkatalog verankert. Voraussetzung für die Abnahme der Prüfung im jeweiligen CTFL Extension Level „Agile“ oder „CAST“ ist das bereits erworbene Certified Tester Foundation Level Zertifikat.

Unser Angebot beinhaltet nur die Abnahme der Prüfung und enthält keine Prüfungsvorbereitung.

Zur Anmeldung

Für den CTAL zusätzlich zu beachten:

Für eine erfolgreiche CTAL-Prüfungsanmeldung sind ein Nachweis von mindestens 18 Monaten Praxiserfahrung als Tester und das Certified Tester Foundation Level Zertifikat Grundvoraussetzung. Es gelten Bestätigungen von Arbeit- oder Auftraggebern über den Zeitraum der 18 Monate. Eure Angaben werden von Cert-IT auf Richtigkeit und Vollständigkeit geprüft. Hierfür fällt eine Bearbeitungsgebühr von € 59,50 an, die auch bei Nichtzulassung zur Prüfung fällig wird. Haben Sie bereits eine CTAL-Prüfung abgelegt, entfällt diese Gebühr. Da die Bearbeitung bis zu 10 Tage in Anspruch nehmen kann, müsst Ihr Euch spätestens zwei Wochen vor der Prüfung anmelden um die Nachweise (CTFL-Zertifikat und 18 Monate Praxiserfahrung) einzureichen.
Zur Anmeldung

Prüfungsmodalitäten

Alle Prüfungen nehmen wir in unseren hell und modern ausgestatteten EDV-Räumen unter Aufsicht ab. Die Prüfungen erfolgen durch ein PC-basiertes Testverfahren. Prüfungsinhalt ist der gesamte Ausbildungslehrstoff des jeweiligen Level oder Modul-Lehrplans in der gewählten Testsprache (Deutsch oder Englisch).

Prüfungstermine

An folgenden Tagen finden Prüfungen statt:

  • Montag, den 06.03.2023 um 15:00 Uhr
  • Montag, den 13.03.2023 um 15:00 Uhr
  • Montag, den 27.03.2023 um 15:00 Uhr
  • Montag, den 03.04.2023 um 15:00 Uhr
  • Montag, den 17.04.2023 um 15:00 Uhr
  • Montag, den 24.04.2023 um 15:00 Uhr
  • Montag, den 08.05.2023 um 15:00 Uhr
  • Montag, den 22.05.2023 um 15:00 Uhr
  • Montag, den 12.06.2023 um 15:00 Uhr
  • Montag, den 26.06.2023 um 15:00 Uhr

Bitte melden Sie sich spätestens 10 Tage vor der Prüfung an! Weitere individuell vereinbarte Prüfungstermine oder auch die Prüfungsabnahme mehrerer Module an einem Tag ist auf Anfrage möglich. Terminänderungen oder -verschiebungen behalten wir uns vor.

Nützliche Links